Das Strandbad am Bodensee

Von Baden-Württemberg über St. Gallen in die Lombardei

Obgleich meine geplante Reise erst im italienischen Städtchen Pavia beginnen sollte, so betrachtete ich bereits den Weg dorthin als einen Teil davon.

Fernab von Autobahnen und Schnellstraßen war mein Tagesziel zunächst der Ort Rorschach am Bodensee. In der schönen Schweiz gelegen, übernachtete ich schon einmal in der Herberge am See. Die Unterkunftskosten sind für Schweizer Verhältnisse einfach unschlagbar, das Personal ist sehr freundlich, die Herberge ist sauber und bietet auf Wunsch sogar ein reichhaltiges Frühstück.

Ich war froh, dass ich mich im Bezug auf die kommenden Tagesetappen für deutlich unter 300 Kilometer Reisedistanz entschieden hatte, denn die heutigen 340 Kilometer mit dem kleinen Boxer waren ganz schön anstrengend gewesen. Hinzu kam, dass ich gleich zwei Mal meinen neuen Regenkombi ausprobieren musste und schon dankbar war, dass meine Klamotten bei der abendlichen Ankunft in Rorschach wieder trocken waren.

Das Beitragsfoto entstand übrigens am späten Abend des ersten Anreisetages. Ich habe es mit einer analogen Minolta-Kamera und einem 50mm-Normalobjektiv vom Fenster meiner Unterkunft aus aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.